0

Naturprodukt Holz

Holz ist ein Naturprodukt und lebt. Jeder Baum hat sein eigenes Aussehen, seinen eigenen Charakter und seine eigene Lebendigkeit. Jedes Stück Holz ist individuell und wird von physikalischen Grundgesetzen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit maßgeblich beeinfluss. Dieser natürliche Charakter macht den Reiz aus und dieser natürliche Charakter ist es, den wir in unseren Hamsterheimen haben möchten.
Trotz sorgfältigster Materialauswahl und modernster Fertigungsmethoden müssen bei Holz als Naturprodukt einige Punkte akzeptiert werden, die bei künstlich hergestellten Materialien als fehlerhaft angesehen würden. Diese Merkmale sind unbeeinflussbare Eigenschaften des Werkstoffes Holz, sie können nicht reklamiert werden.

Holzmerkmale
Als typische Holzmerkmale werden alle Eigenschaften bezeichnet, die die individuelle Gestalt von Holz beschreiben. Sie bilden sich während des natürlichen Holzwachstums. Wuchs, Farbe, Struktur und Maserung sind bei jedem Baum einzigartig. Abweichungen sind holzbedingt und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Ein leichtes Wachsen, Schwinden oder Verziehen ist auch beim Endprodukt möglich!
Das ist häufig bei Rohlingen stärker ausgeprägt und kann durch Stabilisierung beim Zusammenbau für das fertige Produkt deutlich gemindert werden. Gerade bei Verstecken, Watchboxen und Treppen, deren Holzteile durch die stabilen Riffeldübel verbunden sind, können auch größere Verdrehungen des Holzes beim Zusammenbau unsichtbar gemacht werden.

Raue Stellen
Das Ziel bei der Verarbeitung des Holzes ist stets ein einwandfreies Produkt. Dennoch kann es beim Hobeln entgegen der Bearbeitungsrichtung oder im Astbereich trotz Sorgfalt zu rauen Stellen kommen. Diese werden von mir soweit möglich abgeschliffen, können aber nicht gänzlich vermieden werden.

Trockenrisse
Risse und Verwerfungen des Holzes sind wenig zu beeinflussen, da diese ein natürlicher Prozess des Holzes sind und sich nicht vermeiden lassen. Trockenrisse sind grundsätzlich zulässig, da die statischen Eigenschaften und die Haltbarkeit von Holz nicht negativ beeinflusst werden. Länge, Tiefe und Breite dieser Trockenrisse unterliegen keinerlei Beschränkungen! Leichte Krümmungen und Verdrehungen sind ebenfalls zulässig.
Im letzten Bearbeitungsschritt werden solche Risse aber abgeschliffen und gegebenenfalls mit etwas Holzleim behandelt, sodass es nicht zu scharfen Kanten kommt, die den Hamster verletzen könnten.

Schrumpfen
Eine typische Holzeigenschaft ist die Volumenveränderung durch Feuchtigkeitsaufnahme bzw. durch Trocknung. Je nach Holzfeuchte können die einzelnen Bauteile unterschiedlich stark schrumpfen. Durch das gängige Verfahren der Kesseldruckimprägnierung hat das Holz immer eine relativ hohe Holzfeuchte, so dass ein nachträgliches “Arbeiten” des Holzes nicht zu vermeiden ist.

Astbildung
Die Astbildung gehört zum natürlichen Erscheinungsbild von Holz und variiert hinsichtlich der Anzahl und Maserung. Trotz sorgfältiger Qualitätskontrolle können gelegentlich ausfallende Äste leider nie ganz vermieden werden und stellen keine Qualitätsminderung dar. Ich versuche jedoch gerade bei Motivverstecken oder Fronten von Häuschen oder Türmen keine Äste im Holz zu haben.

×