0
SKU: 34987

Dübel

Riffeldübel aus Buchenholz in verschiedenen Größen, z.B. zum Basteln von Verstecken.

2,75 

9,17  / kg

Produktauswahl

Clear

Bastelzubehör

Ob du nun selbst bastelst oder später noch eine Kleinigkeit verändern möchtest, Leim & Schleifpapier kann man immer gebrauchen!

Lieferzeit *

'

Product price
Add-Ons Total:
Gesamtsumme:

Spezielle Wünsche? Gerne kann ich den Artikel auch in anderen Maßen, mit anderer Verzierung oder anderem Lieferumfang fertigen. Melde dich hierzu einfach persönlich bei mir.

Beschreibung

Wofür ist der Artikel gut?

Diese Riffeldübel können an verschiedenen Stellen im Nagerheim eingesetzt werden. Gefertigt aus stabilem Buchenholz sind sie robust und pflegeleicht.
Einsetzen lassen sie sich in den kurzen Längen vor allem bei dem Bau von Geländern zur Absturzsicherung oder zum Stabilisieren der Dächer von MKH oder Kletterturm. Auch kannst du sie bei den MKHs nutzen, um die Zwischenwände zu fixieren und diese so beliebig einsetzen und herausziehen zu können.
Die längeren Dübel sind perfekt, um aus unseren Rohlingen Verstecke zu basteln oder mit den passenden Rohlingen schicke Treppen und Brücken zu basteln.

 

Was bekomme ich, wenn ich diesen Artikel bestelle?

Du bekommst eine 300g Tüte mit Riffeldübeln aus Buchenholz in der gewünschten Größe.

8×40 sind ca. 225 Stück pro Packung.
Das reicht für ca. 160cm Geländer Dübel-an-Dübel oder auch zum Befestigen von 56 MKH-Dächern (bei 4 Dübeln pro Dach).

10×80 sind ca. 72 Stück pro Packung.
Das reicht für 1-2 Verstecke (Zwerg), für eine Watchbox (Zwerg) oder auch für 3 Wellentreppen.

12×100 sind ca. 42 Stück pro Packung.
Das reicht für 1 Versteck (MiHa oder MiHa-XL) oder auch für die Befestigung von gut 40 Wellentreppen (da braucht’s oben ja nur 1 Dübel). Für eine Watchbox (MiHa) brauchst du 2 Packungen!

12×140 sind ca. 33 Stück pro Packung.
Das reicht für 1 Versteck (MiHa oder MiHa-XL) oder auch für die Befestigung von gut 40 Wellentreppen (da braucht’s oben ja nur 1 Dübel). Für eine Watchbox (MiHa) brauchst du 2 Packungen!

 

Wie baue ich den Artikel zusammen?

Auf einen Dübel an der Kontaktseite, also die Kopfseite bei Verstecken/Treppen und die lange Seite zur Dach-Stabilisierung, etwas Holzleim geben, den Dübel andrücken und kurz halten. Mit dem nächsten Dübel wiederholen, hierbei aber alle Kontaktseiten mit Holzleim bestreichen. Und wenn die Dübel mit den Riffeln aneinander gesetzt werden darauf achten, dass die Riffel schön ineinander greifen.

 

Auf welche Art kann ich den Artikel verzieren?

Riffeldübel zu Verzieren ist gar nicht so einfach. Wenn du sie wirklich verzieren magst, so kannst du die Dübel am besten Bemalen. Dazu empfehle ich Acrylfarbe auf Wasserbasis oder Buntlacke. Diese gibt es in vielen Bastelladen und in den Baumärkten (in größeren Mengen) zu kaufen. Achte auf die Kennzeichnung „EN 71-3“ oder den „blauen Engel“.

 

Womit kann ich den Artikel kombinieren?

Die Dübel lassen sich mit nahezu allem kombinieren: Verstecke, Ebenen, Häuschen, …

 

Zusätzliche Information

Größe n.a.
Status

Rohling

Alle Artikel lassen sich recht einfach zusammenbauen und der Zusammenbau ist auch auf der jeweiligen Artikelseite nochmal beschrieben. Hier aber nochmal ein paar detailliertere Infos:

Aufbauanleitung Zwei-Kammer-Haus

  • Die Seiten- und das Mittelbrett werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Durch die Position des Mittelbretts kannst du die Kammergrößen bestimmen
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren
  • Durch Drehen der Vorderseite kannst du die Seite des Eingangs bestimmen

Aufbauanleitung Drei-Kammer-Haus

Hinterer Gebäudeteil (Zwei-Kammer-Haus)

  • Die Seiten- und das Mittelbrett werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Durch die Position des Mittelbretts kannst du die Kammergrößen bestimmen. Achte darauf, dass das Brett sich nicht mit dem Eingangsloch überschneidet
  • Durch Drehen der Vorderseite kannst du evtl. die Seite des Eingangs bestimmen

Vorderer Gebäudeteil (Anbau mit einer Kammer)

  • Die Seitenteile werden mit den schmalen Seiten auf das vordere Brett geleimt

Zusammenbau

  • Der gesamte vordere Teil wird nun mittig über dem Eingang des hinteren Gebäudeteils platziert und angeleimt
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren

Aufbauanleitung Vier-Kammer-Haus

Hinterer Gebäudeteil (Zwei-Kammer-Haus)

  • Die Seiten- und das Mittelbrett werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Durch die Position des Mittelbretts kannst du die Kammergrößen bestimmen. Achte darauf, dass das Brett sich nicht mit dem Eingangsloch überschneidet
  • Durch Drehen der Vorderseite kannst du evtl. die Seite des Eingangs bestimmen

Vorderer Gebäudeteil (Zwei-Kammer-Haus)

  • Analog zum hinteren Gebäudeteil, es gibt jedoch keine Rückseite

Zusammenbau

  • Der gesamte vordere Teil wird auf dem hinteren Gebäudeteil platziert und angeleimt
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren

Aufbauanleitung Kletterturm

  • Die Seitenbretter werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Die Seiten sind frei wählbar, für einen Ausgang nach links oder rechts
  • Etwa mittig befestigst du die Zwischenebene mit dem Abstiegsloch in der Ecke gegenüber den Ausgängen, das Trittbrett am Boden unterhalb des Abstiegslochs.
    Falls du Stützen geplant hast, Platz lassen für den Stützenhalter!
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren

Aufbauanleitung Wühlbox

  • Die Seitenbretter werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Der Boden wird innenliegend befestigt
  • Wenn du eine Ebene für die Wühlbox hast, dann lasse unter dem Bodenbrett ein wenig Platz (Du kannst ein oder zwei zusammengefaltete Tempos unterlegen), damit die Wühlbox später sicher auf der Ebene einrasten kann

Aufbauanleitung Rennbahn

  • Die einzelnen Elemente werden aneinandergelegt und die Verbindungsplatte aufgelegt. Dann das Loch auf dem einen Brett und auf dem anderen Brett das Ende der Verbindungsplatte markieren.
  • An der Loch-Markierung wird nun auf dem einen Brett der kleine Halte-Kegel angeleimt. (Bild 01)
  • Auf dem anderen Brett wird die Verbindungsplatte angeleimt, sodass sie genau an der Markierung endet. (Bild 02)
  • Wenn beides getrocknet ist, lassen sich die zwei Elemente aneinanderstecken. (Bild 03)
    Beim Lösen der Elemente unbedingt am Halte-Kegel drücken und nicht einfach die Bretter auseinanderziehen!
  • Nun entweder einen (Bild 04a) oder beide (Bild 04b) Stützenhalter – je nach Lieferumfang – auf der Verbindungsplatte anleimen.
  • Auch an den vier Außenecken der Rennbahn je einen Stützenhalter anleimen.
  • Wenn alles getrocknet ist, die Stützen noch hineinstecken und fertig ist die Rennbahn!
  • Beachte, dass die Stützen für die Verbindungsplatte etwas kürzer sind als die Stützen für die Außenecken der Rennbahn!

×