0

Beispielfotos

SKU: 41187

Häuschen mit 4 Kammern

Jedes Tier braucht ein eigenes kleines Zuhause in seinem Gehege. Einen Ort, an dem es sich sicher fühlen und in aller Ruhe schlafen und entspannen kann. Dieses Häuschen ist perfekt hierfür!

Tags: ,

This product is currently out of stock and unavailable.

Und das passt dazu...

Geländer

1,00  Details

Holzmini Blume

0,10  Details

Holzleim

1,00  Details

Beschreibung

Wofür ist der Artikel gut?

Jedes Tier braucht ein eigenes kleines Zuhause in seinem Gehege. Einen Ort, an dem es sich sicher fühlen und in aller Ruhe schlafen und entspannen kann.
Viele Nager, wie beispielsweise Hamster, ziehen dabei Mehrkammerhäuschen vor. Also Häuschen, die mindestens 2 Kammern haben. Dieses mit 4 Kammern ist also bestens geeignet.

 

Was bekomme ich, wenn ich diesen Artikel bestelle?

Du erhältst die abgebildeten Holzteile, die du brauchst, um das Häuschen auf dem Foto zusammen zu bauen. Diese sind bereits mit Löchern für die Eingänge versehen, wie du auf dem Bild sehen kannst.
Übrigens kannst du auf Wunsch auch noch weitere Eingänge hinzu bekommen.
Die Maße der Teile unterscheiden sich je nach gewählter Größe. So kannst du ganz einfach die passende Größe für dein Tier bestellen.
Gefertigt sind die Holzteile übrigens aus 6mm dickem Pappelsperrholz.

 

Wie baue ich den Artikel zusammen?

Zunächst montieren wir den hinteren Teil: Am einfachsten ist es, wenn du zunächst die Rückseite deines Häuschens mit der Außenseite auf den Tisch vor dich legst. Dann suchst du dir die Seitenwände, bestreichst sie an der hinteren dünnen Seite mit Holzleim und leimst sie ganz außen auf die Rückseite auf. Wichtig: Achte darauf, dass die Rückseite und die Seitenwände in der Höhe überein stimmen. Während des Trocknens kannst du gut mit einem Geodreieck kontrollieren, dass die Seiten auch rechtwinklig aufeinander stehen.
Wenn diese Seiten getrocknet sind, geht es mit der mittleren Trennwand weiter. Diese wird genauso auf die Rückseite aufgeleimt – nur eben im mittleren Bereich.
Ist diese Verbindung auch getrocknet, dann kannst du die nach oben stehenden kurzen Seiten mit Holzleim bestreichen und dann die Vorderseite mit der Außenseite nach oben darauf drücken. Kontrolliere, dass die Außenseiten schön bündig anliegen.

Nun kommen wir zum vorderen Teil: Der ist identisch mit dem hinteren Teil. Nur, dass deine Rückseite nun nicht einfach eine Rückseite ist, sondern der hintere Teil des Häuschens.

Optional: Wenn alles getrocknet ist, legst du dir den Deckel mit der Außenseite nach oben auf den Tisch und stellst das Haus darauf, sodass es auf dem Kopf steht. Nun mit einem kleinen Bleistift in 2-4 gegenüber liegenden Ecken die Außenwände markieren. Dann das Häuschen wieder runter nehmen. Von innen kannst du nun im L jeweils 2 kleine Dübel auf das Dach leimen, sodass diese an die aufgemalten Striche grenzen. Wenn diese fest sind, kannst du dein Häuschen richtig herum hin stellen und das Dach auflegen. Durch die kleinen Dübel kann das Dach nicht verrutschen.

 

Auf welche Art kann ich den Artikel verzieren?

Zum Verzieren kannst du wunderbar Servietten verwenden. Wie bei der Serviettentechnik alle unteren Lagen entfernen, das Holz dünn mit Leim bestreichen und die Serviette vorsichtig auflegen. Anklopfen und trocknen lassen.
Natürlich kannst du die Ebene auch Bemalen. Dazu empfehle ich Acrylfarbe auf Wasserbasis oder Buntlacke. Diese gibt es in vielen Bastelladen und in den Baumärkten (in größeren Mengen) zu kaufen. Achte auf die Kennzeichnung „EN 71-3“ oder den „blauen Engel“.
Und wenn es etwas besonderes sein soll, dann lassen sich auch die Holzminis ganz toll für einen 3D-Effekt aufleimen!

 

Womit kann ich den Artikel kombinieren?

Du kannst das Häuschen wunderbar mit Stützen ausstatten. Mit den Stützenhaltern können auch die runden Stützen bequem verbaut werden.


Maßanfertigung!
Dieser Artikel wird auf deinen Wunsch hin und nach deinen Vorgaben angefertigt.
Daher kannst du ihn nicht zurückgeben, sobald er einmal zugeschnitten wurde.


 

Zusätzliche Information

Reihe

4er MKH

Status

Rohling


Artikel aus dieser Reihe

Alle Artikel lassen sich recht einfach zusammenbauen und der Zusammenbau ist auch auf der jeweiligen Artikelseite nochmal beschrieben. Hier aber nochmal ein paar detailliertere Infos:

Aufbauanleitung Zwei-Kammer-Haus

  • Die Seiten- und das Mittelbrett werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Durch die Position des Mittelbretts kannst du die Kammergrößen bestimmen
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren
  • Durch Drehen der Vorderseite kannst du die Seite des Eingangs bestimmen

Aufbauanleitung Drei-Kammer-Haus

Hinterer Gebäudeteil (Zwei-Kammer-Haus)

  • Die Seiten- und das Mittelbrett werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Durch die Position des Mittelbretts kannst du die Kammergrößen bestimmen. Achte darauf, dass das Brett sich nicht mit dem Eingangsloch überschneidet
  • Durch Drehen der Vorderseite kannst du evtl. die Seite des Eingangs bestimmen

Vorderer Gebäudeteil (Anbau mit einer Kammer)

  • Die Seitenteile werden mit den schmalen Seiten auf das vordere Brett geleimt

Zusammenbau

  • Der gesamte vordere Teil wird nun mittig über dem Eingang des hinteren Gebäudeteils platziert und angeleimt
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren

Aufbauanleitung Vier-Kammer-Haus

Hinterer Gebäudeteil (Zwei-Kammer-Haus)

  • Die Seiten- und das Mittelbrett werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Durch die Position des Mittelbretts kannst du die Kammergrößen bestimmen. Achte darauf, dass das Brett sich nicht mit dem Eingangsloch überschneidet
  • Durch Drehen der Vorderseite kannst du evtl. die Seite des Eingangs bestimmen

Vorderer Gebäudeteil (Zwei-Kammer-Haus)

  • Analog zum hinteren Gebäudeteil, es gibt jedoch keine Rückseite

Zusammenbau

  • Der gesamte vordere Teil wird auf dem hinteren Gebäudeteil platziert und angeleimt
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren

Aufbauanleitung Kletterturm

  • Die Seitenbretter werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Die Seiten sind frei wählbar, für einen Ausgang nach links oder rechts
  • Etwa mittig befestigst du die Zwischenebene mit dem Abstiegsloch in der Ecke gegenüber den Ausgängen, das Trittbrett am Boden unterhalb des Abstiegslochs.
    Falls du Stützen geplant hast, Platz lassen für den Stützenhalter!
  • In zwei gegenüberliegenden Ecken des Daches befestigst du von unten je zwei Dübel in L-Anordnung, damit das Dach auf dem Gebäude nicht wackelt. Gib darauf acht, dass die Dübel nicht mit den Brettern des Häuschens kollidieren

Aufbauanleitung Wühlbox

  • Die Seitenbretter werden zwischen der Vorder- und der Rückseite angeleimt
  • Der Boden wird innenliegend befestigt
  • Wenn du eine Ebene für die Wühlbox hast, dann lasse unter dem Bodenbrett ein wenig Platz (Du kannst ein oder zwei zusammengefaltete Tempos unterlegen), damit die Wühlbox später sicher auf der Ebene einrasten kann

Aufbauanleitung Rennbahn

  • Die einzelnen Elemente werden aneinandergelegt und die Verbindungsplatte aufgelegt. Dann das Loch auf dem einen Brett und auf dem anderen Brett das Ende der Verbindungsplatte markieren.
  • An der Loch-Markierung wird nun auf dem einen Brett der kleine Halte-Kegel angeleimt. (Bild 01)
  • Auf dem anderen Brett wird die Verbindungsplatte angeleimt, sodass sie genau an der Markierung endet. (Bild 02)
  • Wenn beides getrocknet ist, lassen sich die zwei Elemente aneinanderstecken. (Bild 03)
    Beim Lösen der Elemente unbedingt am Halte-Kegel drücken und nicht einfach die Bretter auseinanderziehen!
  • Nun entweder einen (Bild 04a) oder beide (Bild 04b) Stützenhalter – je nach Lieferumfang – auf der Verbindungsplatte anleimen.
  • Auch an den vier Außenecken der Rennbahn je einen Stützenhalter anleimen.
  • Wenn alles getrocknet ist, die Stützen noch hineinstecken und fertig ist die Rennbahn!
  • Beachte, dass die Stützen für die Verbindungsplatte etwas kürzer sind als die Stützen für die Außenecken der Rennbahn!

Maßanfertigung!
Dieser Artikel wird auf deinen Wunsch hin und nach deinen Vorgaben angefertigt.
Daher kannst du ihn nicht zurückgeben, sobald er einmal zugeschnitten wurde.


×